Das wichtigste Kennzeichen der Woiwodschaft Oppeln (Opolskie) ist ihr Wirtschaftsgeist.Das Oppelner Land ist zugleich eine der meist eu­ropäischen Regionen Polens. Das heutige Bild der Region wurde durch die Geschichte des deutsch-polnisch-tschechischen Grenzlan­des weitgehend geprägt. Das Oppelner Schle­sien ist heute eine multikulturelle Region, in der bereits seit vielen Generationen Deutsche und Polen miteinander leben, die ihre Tradi­tionen behutsam pflegen und für die Entwick­lung ihrer Heimat in Eintracht arbeiten. Aus dieser kulturellen Vielfalt erwachsen reich­haltige Erfahrungen der Einwohner der Woi­wodschaft, Ihre Toleranz und Weltoffenheit, die in Verbindung mit ihrem Fleiß und ihrer Mobilität das beste Kapital für jeden Arbeitge­ber bilden.

Die Oppelner Regional- und Lokalbehörden beweisen seit Jahren ihre hohen Wirtschafts­kompetenzen und investieren in moderne In­frastruktur. Um die Autobahn A4 entstanden attraktive Investitionsgelände. Oppeln selbst ist die entwicklungsstärkste Universitäts­stadt in Polen. Unser Anliegen ist nicht nur, immer bessere Lebensverhältnisse und Freizeit­möglichkeiten zu schaffen, vielmehr konzen­trieret sich unsere Politik auf die Unterstüt­zung jener, die durch ihre Maßnahmen zur Erhöhung des Wirtschaftspotenzials der Re­gion ihren Beitrag leisten. Das Oppelner Land gehört zu denjenigen Woiwodschaften Polens, die dem ausländischen Kapital die günstigsten Bedingungen bieten. Beinahe 70 Prozent Un­ternehmen mit Fremdkapital, die in der Woi­wodschaft Oppeln (Opolskie) ansässig sind, kommen aus Deutschland.

Hauptstadt der Woiwodschaft – Opole (Oppeln)
Einwohnerzahl – 1 091 000

Administrative Struktur:
Kreise – 11
Gemeinden – 71

Eine Region mit vielen Möglichkeiten